Sturmfrei. Sturm-frei?

Seit heute morgen sind wir mal wieder allein mit uns.
Gestern abend waren wir mit den zukünftigen Schwiegereltern zum Abschied zusammen Tapas essen und bisschen was trinken und so. Es war echt schön, dafür, dass es eben die fast-Schwiegereltern waren.
Vielleicht lag es auch am Alkohol. Mit Alkohol sparen die hier echt nicht.
Ein Cocktail von dem man wirklich einen im Tee hat kostet nur 3.80, wenn man zwei nimmt, 3.25. Das ist nicht wenig - aber auch nicht sonderlich viel. Man muss bedenken, ich komme aus Hessen. Da ist alles relativ teurer als hier.

Wie auch immer: wir sind nun also bei Daniels Eltern und jene sind in Kur.
Irgendwie wissen wir heute garnicht so, was wir miteinander anfangen sollen. Wir gammeln rum, Daniel hat gebadet, ich hab mir die Haare geschnitten. Sieht komisch aus - aber vielleicht gehts, wenn ich sie richtig föhne und so.

Heute Morgen hatte ich mal wieder nen kleinen Nervenduchticker. Es ist wirklich krass, wie klein die Polster um meine Nerven nur noch sind. Vielleicht sinds garkeine Polster mehr.
Heute musste ich heulen, weil Daniel nichts essen wollte und ich eben vor hatte, ein schönes gemütliches Frühstück zu zweit zu machen.
Kleinste Dinge werfen mich aus dem Konzept.
Das ist widerum zum heulen.

Nunja. Jetzt hab ich auch schon keine Lust mehr zu schreiben. Ich weiß nich, was ich jetzt mache. Vielleicht geh ich auf den Crosstrainer und schau dabei Fern. So ganz assig und un-hilfreich.

Machts gut!

25.5.08 12:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung